Startseite   |   Kontakt   |   Impressum   |   facebook-Logo

 

 

Vereinsausflug nach Bremerhaven zum 40. Vereinsjubiläum


28.08.2010 - Mit der BR 78 zur SAIL2010 nach Bremerhaven

Reisebericht

Am 28. August morgens um 6.30 Uhr war es endlich soweit, unser Sonderzug mit der Dampflokomotive 78 468 erreichte pünktlich von Lengerich kommend den Bahnhof Gütersloh-Nord.


Die ersten der 120 Mitreisenden stiegen in den Zug ein. Um 6.50 Uhr setzte sich der Zug rückwärts in Richtung Hauptbahnhof in Bewegung um kurz danach unseren "Heimatbahnhof" Isselhorst-Avenwedde zu erreichen. Nach einem weiteren Aufenthalt in Brackwede erreichten wir den Bielefelder Hauptbahnhof wo noch viele Reisende den Sonderzug bestiegen.

Nach 6 Minuten Aufenthalt setzte ich der Zug Richtung Bremerhaven in Bewegung. Mit zügiger Fahrt setzten wir unsere Reise fort.


Die Fahrgäste hatten es sich in den Wagen inzwischen gemütlich gemacht. Viele ließen sichden Fahrtwind auf den Plattformen um die Nase wehen. Die letzte Plattform am Zugschluss war stellenweise wegen Überfüllung geschlossen. Gut besucht war auch der sehr gemütliche Bistrowagen, wo es leckeren Kaffee und frisch gezapftes Bier gab.




Den ersten längeren Betriebshalt hatten wir in Nienburg/Weser. Dieser Aufenthalt wurde für ein Gruppenfoto genutzt und viele Fahrgäste nahmen unsere 78er länger in Augenschein.


Gut 20 Minuten später setzten wir die Reise fort, um kurz vor Bremen noch einmal länger auf ein Ausweichgleis auf vorbeifahrende Züge zu warten. Auch der Trick der Lokmannschaft das Stellwerkpersonal einzuräuchern hat den Aufenthalt nicht verkürzt.

Nach einer wunderschönen Durchfahrt durch die Bahnsteighalle in Bremen Hauptbahnhof erreichten wir kurz nach Mittag unser Ziel Bremerhaven (Hauptbahnhof).


In Bremerhaven nutzten unsere Gäste den Aufenthalt zum Besuch der Großveranstaltung Sail 2010, wo es eine große Anzahl an historischen Segelschiffen zu sehen gab. Die kleine Gruppe, welcher auch der Verfasser dieser Zeilen angehörte, schaute sich die Veranstaltung nach einem guten Mittagessen an.




Die Veranstaltung war erwartungsgemäß sehr voll, bot aber einen fantastischen Überblick über die Vielzahl der noch vorhandenen Windjammer. Ein etwas sarkastischer Kommentar eines unserer Mitglieder auf der Rückfahrt lautete: "Eine wunderschöne Kirmes, nur die vielen Segelschiffe störten".


Pünktlich um 17.49 Uhr setzte sich der Zug mit fast allen Fahrgästen wieder Richtung Heimat in Bewegung.


Während sich alle wieder in den Gesellschaftwagen, Abteilen oder Plattformen häuslich eingerichtet hatten, versuchte eine kleine Gruppe die Übung: "Wie erreiche ich meinen verpassten Sonderzug wieder". Nach einer abenteuerlichen Fahrt mit Regionalbahn und Taxi - wobei sie ZWEImal "ihren Zug" überholten - konnten wir sie dann in Osnabrück wieder in Empfang nehmen.

Auf der abendlichen Rückfahrt stieg die Stimmung im Zug an, viele waren im Bistrowagen und einige nutzen die "Rollende Tanzscheune" wirklich zum Tanz nach guter Rockmusik.


Mit etwas Verspätung gegen 23.30 Uhr erreichte der Zug Gleis 1 des Gütersloher Hauptbahnhofs wo unsere letzten Fahrgäste erschöpft aber sehr zufrieden unseren Zug verließen.

Die Mannschaft des Vereins Eisenbahn-Tradition brachte den Zug dann auf den TWE-Gleisen wieder zurück nach Lengerich. Vielen Dank auch Ihnen für diese wunderschöne Reise.

Zurück zum Seitenanfang.